Auch Straftaten, die nicht so  eng mit dem Straßenverkehr  zu tun haben , können  eine MPU nach sich ziehen.

 

Gewalttaten, Körperverletzung

 Wer wegen Gewalttaten längere Zeit einsitzt, kann die Fahrerlaubnis entzogen bekommen.

 Das kann auch gelten , wenn nur eine Bewährungsstrafe ausgesprochen wird.

Das ist immer dann interessant ,wenn z.B. jemand  seinen LKW -Führerschein oder seine Taxi-Lizenz verlängern/ erneuern lassen muß, und dabei eine  Freiheitsstrafe bei der Führerscheinstelle  bekannt wird.

Dort wird dann die Frage nach "der Zuverlässigkeit des Fahrers und dem Einhalten von Regel und Gesetzen" gestellt -- = § 13 FEV.

Wenn es dann in der Behörde Zweifel gibt, muß eine MPU angeordnet werden.